• Tim

Caisteal Chamuis - Neue Serie von Mossburn Distillers | 2/2

Die Mossburn Distillers haben eine neue Serie von Blended Malts auf den Markt gebracht. Und zwar heavily peated. Also was für die Torffreunde unter uns.


Caisteal Chamuis heißt die neue Serie und das ist gälisch für “Castle Camus”, welches sich in der Nähe der Torabhaig Destillerie auf der Isle of Skye befindet. Die heutige Ruine diente im Mittelalter einst den Macleod’s als sichere Festung und Unterschlupf und wurde später von den MacDonalds erobert und umgebaut. Heutzutage nennt man die Ruine Knock Castle aufgrund der Lage in der Knock Bay.


Vor einigen Wochen habe ich euch den NAS vorgestellt. Heute befasse ich mich mit der 12 jährigen Abfüllung die aus verschiedenen Single Malts von Orkney und Islay stammen und mindestens 12 Jahre in amerikanischen Hogsheads reiften. Nach dem Vermählen durfte der Blend nochmal in zwei verschiedenen Sherryfässern aus jeweils amerikanischer und europäischer Eiche reifen.


Die Länge des Finishes wird nicht benannt. Ungefärbt und nicht kühlgefiltert kam er dann mit 46% in die Flasche.


Kommen wir zu den Notes.


Tastingnotes:


Farbe: Honiggelb


Aroma: Feiner Torfrauch, Mullbinden, rote Früchte, Waldhonig, Thymian und trockener Waldboden 💨🍇🌿🌳


Geschmack: Cremig liegt der Malt auf der Zunge und wird langsam immer kräftiger. Süßer Honig, rote Früchte, Torf und Anklänge von maritimen Noten 🍯🍇💨🌊


Abgang: Mittellang/Lang. Salzige Mandeln, Heu, Zitronenzeste, Menthol begleitet von einer feinen Rauchnote 🌰🧂🍋💨


Fazit: Insgesamt nicht ganz so stürmisch wie sein kleiner Bruder. Er wirkt runder und die Roten Früchten setzen tolle Akzente. Auch hier kann man nur eine klare Empfehlung aussprechen.


Tipp: Vergesst nicht euch die Review zum kleineren Bruder anzuschauen

#CastleChamuis #BlendedMalt #mossburndistillers #Scotland #Tastingnotes

56 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen